Wir fördern:

Logo propatient

Neue Untersuchungsmethode zur Behandlung der akuten bakteriellen Kieferhöhlenentzündung in der Grundversorgung: eine Pilotstudie

von Heiner C. Bucher, Klinische Epidemiologie, Universitätsspital Basel

In der Hausarztmedizin werden akute Kiefer- und Stirnhöhlenentzündungen (Rhinosinusitis) oft mit Antibiotika behandelt, obwohl die Infektion überwiegend durch Viren versursacht wird. Für die Bestätigung eines Infektes wurde in Zusammenarbeit mit dem Universitätsspital Aarhus ein Einweg-Endoskop entwickelt. Dieses wird im Rahmen einer Pilotstudie eingesetzt und soll Hausärztinnen und -ärzten  ermöglichen, eine bakterielle Kieferhöhlenentzündung zielgerichtet zu diagnostizieren und zu therapieren.

Fördersumme CHF 39'938

Zusammenarbeit mit Hals-Nasen-Ohren-Klinik sowie Hausarztmedizin und Aarhus Universitätsspital (DK).

Logo propatient