Wir fördern

Logo propatient

pp 20-23 Bestmögliche Behandlung von Hirnschlagpatienten mit arteriellem Grossgefässverschluss im Zeitfenster von 6 bis 24 Stunden nach Symptombeginn

von Gian Marco De Marchis, Hirnschlagzentrum/Stroke Center, Universitätsspital Basel

Kommt es bei einem Schlaganfall zum Verschluss einer grossen Arterie, dann können Betroffene mit einer Katheterbehandlung bis 24 Stunden nach Symptombeginn erfolgreich behandelt werden. Dies belegen zwei grosse medizinische Studien. Doch weil vier von fünf am Universitätsspital Basel behandelte Schlaganfallpatientinnen und -patienten von den Studien ausgeschlossen würden aufgrund der strengen Auswahlkriterien, sollen die Behandlungserfolge der beiden Studien mit den Behandlungserfolgen aus der klinischen Praxis verglichen werden. Die Hypothese ist, dass die Katheterbehandlung für weit mehr Menschen mit akutem Ischämischem Schlaganfall einen wirksamen und sicheren Nutzen bringt, als dies bis jetzt wissenschaftlich belegt ist. Diese Wissenslücke soll durch die Analyse umfangreicher bestehender Datenreihen geschlossen werden und damit die Wahl für die bestmögliche Behandlung von Schlaganfallpatientinnen und –patienten vereinfachen.

Fördersumme CHF 20‘000

Zusammenarbeit mit Neuroradiologie und Departement Klinische Forschung

Logo propatient