Projekteingabe

Logo propatient

Projekteingaben erfolgen via Eingabeformular. Für das Projektverständnis darf kein spezifisches Fachwissen vorausgesetzt werden.

Ein Gesuch umfasst folgende Dokumente:

  • Begleitschreiben
  • Projektbeschrieb:
    • Projekttitel (in Englisch und Deutsch)
    • Gesuchsstellende/r
    • Ev. Mitantragstellende/r
    • Projektzusammenfassung (in Englisch und Deutsch je maximal 1200 Zeichen)
    • Projektbeschrieb:
      • Fragestellung und Darstellung der Innovation und wie diese der Patientin/dem Patient zu Gute kommt
      • Forschungshypothese, die der Fragestellung zu Grunde liegt
      • Projektpositionierung und Relevanz im persönlichen/nationalen/internationalen Zusammenhang
      • Methode(n)
      • Strategie und Studiendesign / Projektablauf (Zeitplan/Meilensteine)
      • Projektziele und mögliche Implikationen der Forschungsergebnisse, insbesondere der Nutzen für Patientinnen und Patienten
      • Interdisziplinarität
      • Terminplan (Beginn-/Enddatum, Meilensteine)
  • Budget:
    • Gesamtbudget
    • Detailliertes Budget Projektantrag
    • Angaben über zusätzlich erhaltene Unterstützungen und pendente weitere Gesuche für dieses Projekt, umfassende Darstellung der Finanzierung
    • Mittelverwendung
  • Ethikkommissionsentscheid
  • 2 projektbezogene Referenzschreiben
  • Curriculum Vitae der Gesuchsstellenden (max. 3 Seiten), Kurz-CV der evtl. Mitantragsstellenden (je 1 Seite)
  • Publikationsliste mit den für das Projekt relevanten 10 Schlüsselpublikationen des/r Gesuchsstellenden sowie einer Liste der Auszeichnungen

Der Projektantrag exklusive Beilagen soll nicht mehr als 10 Seiten umfassen.

Verpflichtung der Gesuchstellenden

Die Gesuchstellenden verpflichtet sich mit der Projekteingabe zum Einverständnis:

  • Ausschnitte des Antrages (Summary) sowie den Verlauf des Projektes auf der Webseite der Stiftung zu veröffentlichen.
  • Die Projekteingabe gegebenenfalls zusätzlich national und/oder international begutachten zu lassen. Die Gesuchstellenden können einzelne nationale und/oder internationale ExpertInnen vom Reviewprozess a priori ausschliessen.
  • Bei Förderung eines mehrjährigen Projektes jährlich und ggf. bei Anfrage über den Verlauf des Projektes zu berichten.
  • Das Projekt gemäss Projektbeschrieb umzusetzen und den Zeitplan sowie die Milestones einzuhalten. Signifikante Modifikationen oder inhaltliche Änderungen sind dem wissenschaftlichen Beirat mitzuteilen und von der Stiftung zu bewilligen.
  • Spätestens einen Monat nach Projektende einen Schlussbericht, eine Schlussabrechnung sowie in der Folge Publikationen einzureichen.
  • Die propatient Forschungsstiftung als Fördererin in Publikationen, bei Präsentationen, Posters usw. zu nennen.

Richtlinien

Die Richtlinien der Forschungsstiftung propatient können Sie hier als PDF herunterladen.

Logo propatient